Es war einer seiner letzten öffentlichen Auftritte vor großem Publikum. Am 19. Mai 2015 war Klaus Harpprecht zu Gast im salonfestival, an dem Ort, der so eng mit der Entstehungsgeschichte der Bundesrepublik verknüpft ist – im Kanzlerbungalow in Bonn. „Es ist eine biedermeierliche Kleinstadt, aber Bonn hat ein bescheidenes Deutschland repräsentiert, das beste Deutschland, das es in der Geschichte gegeben hat“, sagt er in dem Gespräch mit Marko Martin. Hier hat er aufs Engste mit Willy Brandt zusammengearbeitet, hat ihn beraten und seine Reden geschrieben. Nun ist er im Alter von 89 Jahren in seiner Wahlheimat Südfrankreich gestorben. Marko Martin würdigt den „Chronist der Republik, den Liebhaber des Lebens“ in einem sehr persönlichen Nachruf. Zu lesen in seinem Artikel in der Zeitung „Die Welt“ vom 21.09.2016.

https://www.welt.de/kultur/article158290972/Chronist-der-Republik-Liebhaber-des-Lebens.html