Dienstag, 10.11.2020 // 19.30 Uhr
Wir treffen uns im Netz!


Damian Boeselager
Mein Weg ins Parlament

Den Link zum Salon erhalten Sie mit Ihrem Ticket.
Sie werden dann vom Moderator zum Salon zugelassen.

Vortrag und Diskussion. „Unsere Ergebnisse europaweit machen mich extrem stolz“, sagt Damian Boeselager. Zwar ist mit ihm nur einer von 146 Kandidaten der jungen gesamteuropäischen Partei ins neue EU-Parlament gewählt worden, aber immerhin der einzige der insgesamt 751 Abgeordneten, der auch in Bulgarien und den Niederlanden und weiteren fünf Ländern, wo Volt antreten konnte, gewählt wurde. Seine Partei hatte überall das gleiche Programm und die gleichen Kandidaten zur Wahl gestellt. Die Hürden der verschiedenen Wahlgesetze sind für Neuparteien teilweise fast unüberwindbar hoch. Das zu ändern, ist eines der Ziele, die der frisch gebackene Abgeordnete im Gepäck nach Straßburg hat.

2017 gründete Damian Boeselager gemeinsam mit Andrea Venzon aus Italien und Colombe Cahen-Salvador aus Frankreich Volt Europa als „paneuropäische“, „pragmatische“ und „progressive“ Partei. Sprechen wir mit ihm über seine Anspüche, Ziele und Visionen zur Zukunft Europas.

Damian von Boeselager, 32, ist Unternehmensberater, Journalist und Politiker. Bei der Europawahl 2019 wurde er für die Partei Volt Deutschland ins EU-Parlament gewählt. Er studierte an der Universität Bayreuth Philosophie und Wirtschaft und schloss den Masterstudiengang Öffentliche Verwaltung an der Hertie School of Governance in Berlin an.