Jakobshallen der Galerie Scheffel

Ranga Yogeshwar

Computer und Mensch – wer programmiert wen?

17. Januar 2017 – 19:30 Uhr

Kathrin und Stefan Quandt als Gastgeber

in den Jakobshallen der Galerie Scheffel

Vortrag. Diskussion. Wir erleben ein epochales Zeitalter der Innovationen. Die digitale Revolution verändert viele Geschäftsprozesse auf fundamentale Weise. Disruptive Entwicklungen lösen ganze Geschäftszweige auf und transformieren traditionelle Wirtschaftsprozesse. Doch der Fortschritt verändert auch uns selbst. Bereits heute beeinflussen digitale Algorithmen und künstliche Intelligenz immer wirksamer unsere eigenen Entscheidungsprozesse und offenbaren ein neues Miteinander von Mensch und Maschine. Denkt man diese Entwicklung konsequent weiter, so stellt sich die Frage nach unserer zukünftigen Rolle in einer digitalen Welt. Computer und Mensch – wer programmiert wen?

Dr. Ing e.h. Dipl. Phys. Ranga Yogeshwar studierte an der RWTH Aachen experimentelle Elementarteilchen und Astrophysik. Der Physiker kam 1987 als Redakteur zum Westdeutschen Rundfunk Köln und leitete mehrere Jahre die Programmgruppe Wissenschaft. Seit 2008 ist er als freiberuflicher Publizist tätig. Er entwickelte und moderiert mehrere TV Formate, seine Bücher sind Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Ranga Yogeshwar ist Vater von vier Kindern und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Köln.

yogeshwar.de

Der Salon kommt in den Jakobshallen zur Aufführung: Die Jakobskirche in unmittelbarer Nähe des Bad Homburger Schlosses wurde 1724 als französisch-reformierte Kirche eingeweiht, im 19. Jahrhundert von der katholischen Gemeinde genutzt und diente nach zehnjährigem Leerstand zuletzt mehr als 100 Jahre lang als Turnhalle. Im Oktober 2012 erwarb die Galerie Scheffel den denkmalgeschützten Sakralbau zusammen mit seinem Anbau und dem angrenzenden Garten als zweiten Ausstellungsstandort in Bad Homburg. Nach dreijähriger Kernsanierung der Jakobskirche und aufwändigen Umbau- und Restaurierungsarbeiten am gesamten Gebäudekomplex wird 2016 der neue Kunstraum der Galerie Scheffel unter dem Namen Jakobshallen eröffnet.