Mittwoch, 27.02.2019 // 19.00 
zu Gast bei der Evers & Tochter Manufaktur // Lübeck

Dr. Manfred Osten

Das geraubte Gedächtnis

Vortrag und Gespräch. Beginnt nun eine Geschichte des Vergessens? Ist heute mit der schwindenden Nachhaltigkeit digitaler Systeme und ihrer vermeintlich unermesslichen Speicherkapazität eine Kultur des Erinnerns eher in Gefahr? Bereits Goethe rief dazu auf, der Destruktion des Gedächtnisses entgegenzuwirken, und im 19. Jahrhundert versuchte die Romantik, durch die Hinwendung zum Mittelalter und zur Volksdichtung das kulturelle Gedächtnis, das teilweise bereits verloren war, zurückzugewinnen, während die ausschließlich an der Zukunft orientierten Ideologien die Weltgesellschaft lediglich ökonomisch optimieren wollten – ein Konzept, das seine Geltung grundsätzlich bis zur globalen Wirtschaftsgesellschaft des 21. Jahrhunderts behalten hat. In der Hirnforschung, in der Gerontologie und der Gentechnik gewinnt die Erforschung des menschlichen Gedächtnisses, des Erinnerns und des Vergessens, ganz neue Dimensionen. Wie werden wir uns zukünftig erinnern?

Der Bonner Goethe-Experte, Musiker und Jurist Manfred Osten (80) war als Diplomat in Asien und Afrika unterwegs. Er ist ein gern gesehener Moderator und Gesprächsgast sowohl in kulturellen und wissenschaftlichen Zirkeln als auch im Fernsehen. Allein in mehr als 30 Sendungen war er Interview-Gast in Alexander Kluges Kulturmagazin „10 vor 11“.