Dienstag 11. September 2018 // 17.00 
zu Gast bei LoLa – der Loseladen // Hannover

Jugend im Dialog

Wir lassen los(e) – unverpackt einkaufen

Jugend im Dialog. „Ist das schön hier“, sagen unsere Kunden meistens als Erstes. Sie erfreuen sich an der warmen Atmosphäre, den Düften, den schönen Glas-Holz-Spendern, der guten Musik und den freundlichen MitarbeiterInnen. Hier können sich unsere Gäste vom Verpackungsschock ihres letzten Supermarktbesuches erholen – bei einer leckeren veganen oder „fleischlichen“ Suppe und einer Bio-Mandelschnitte zum Nachtisch. „Nie wieder Tetra-Pack“, denken sie vielleicht beim Milchzapfen.
Unverpackt Einkaufen ist jedoch mehr, als in schöner Atmosphäre lose einzukaufen: Es weitet den Blick auf unser aktuelles Wirtschaften und die Irrwege, die wir dabei beschreiten. Und es zeigt Wege auf, wie wir rücksichtsvoll und vorausschauend unser Wirtschaftsleben gestalten können, hier vor Ort in unserem kleinen Mikrokosmos – und als kleiner Stein des Anstoßes wirken wir hinein in die großen Prozesse und ändern sie unaufhaltsam und nachhaltig.
Plastikmüll ist besonders problematisch, da er sich nicht zersetzt, sondern in Mikroplastik zerfällt. Die winzigen Partikel gelangen über die Nahrung von Meeresbewohnern wieder in unsere Nahrungskette. Viele Meerestiere verenden qualvoll an großen aber auch winzig kleinen Plastikteilchen.
Neben der Abfallvermeidung, kann man auch durch Upcycling aus nicht mehr gebrauchten Material ein neues kreatives Produkt erschaffen. Der Vorteil von Upcycling gegenüber Recycling ist eine deutlich bessere Energiebilanz.
Diese Themen greift „Jugend im Dialog“ am 11.09.2018 um 17.00 Uhr im Lose-Laden in Hannover auf. Aus dem Kreis der Jugendlichen, die den Salon vor Ort vorbereiten, bringen Christina Besch, Annika Fischer und Elena Behrendt das Thema mit ihren Gästen ins Gespräch.