29. April 2017 – 19:00 Uhr // Privathaus // Hannover-Anderten

Evelyn Roll

Wir sind Europa!

Einführung. Gespräch. Amerika blickt in eine sehr ungewisse Zukunft. Plötzlich ist Europa die letzte Hüterin und der Hort von Aufklärung, Menschenrechten, Minderheitenschutz, Pressefreiheit und Humanismus. So empfinden es viele Menschen europaweit, deren Stimmen jedoch leise und vielfach ungehört sind, während die Populisten und Möchtergern-Autokraten lautstark nationalistische Abschottungsphantasien aufsagen und mit ihren Scheinlösungen die Stimmen der Verunsicherten, Überforderten, der Abgehängten, Entkoppelten und Verbitterten sammeln. Evelyn Roll plädiert mit ihrem viel diskutierten, bei Ullstein erschienenen Essay „Wir sind Europa“ leidenschaftlich dafür, dass die überzeugten Europäer aktiv werden, sich bemerkbar machen, sich engagieren, vernetzen.

Evelyn Roll ist Politologin und Buchautorin. Sie arbeitet als Reporterin, Kolumnistin und leitende Redakteurin der Süddeutschen Zeitung in Berlin. Für ihre journalistische Arbeit wurde sie mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet.