Dienstag, 12. September 2017 – 19.30 Uhr
zu Gast in der Agentur Cicero Kommunikation // Wiesbaden

Emma Braslavsky

Leben ist keine Art, mit einem Tier umzugehen

Lesung. Das Buch von Emma Braslavsky ist ein Abenteuerroman über Fluch und Segen des Menschseins, eine Farce über notorische Lebensoptimierer und ihren Kampf um eine bessere Welt.
Ein Paar im besten Alter: Jo, eine selbstsüchtige Enddreißigerin, zelebriert die schillernde Fassade einer Möchtegern-Weltverbesserin und lebt vom Geld ihres Mannes; Jovan, ein latent chauvinistischer Mittvierziger, heuchelt als selbstzufriedener Sexist den Feministen, manipuliert seine Frau nach Belieben und wird dabei selbst ahnungsloses Opfer seines Vaters und seiner feigen Selbsttäuschungen. Die blutjunge Roana wird von ihrem Vater zum einsamsten Vulkan dieser Erde geschickt, damit sie endlich zur Vernunft kommt. Sie macht sich stattdessen auf zu einer gewagten Suche nach dem Sinn des Lebens.

»Das ist einer der Romane, von denen einem der Kopf glüht, aber im besten Sinne, weil man so viel Anregendes zu lesen bekommt.«
Frank Meyer, Deutschlandradio Kultur

Emma Braslavsky wurde 1971 in Erfurt geboren, sie ist freie Autorin und Kuratorin. Ihr Debüt-Roman wurde mit dem Uwe-Johnson-Förderpreis sowie dem Franz-Tumler-Debütpreis ausgezeichnet und für den Debütpreis des Buddenbrookhauses nominiert. Emma Braslavsky lebt in Berlin.