Dienstag, 21. November 2017 – 19.30 Uhr
zu Gast bei der Bärenherz Stiftung // Wiesbaden, gefördert von Lagardère travel retail

Christine Westermann

Kann man Abschiednehmen lernen?

Lesung und Gespräch. Das Thema Abschied begleitet uns ein Leben lang. Für Christine Westermann war es wie für viele Menschen von klein auf angstbesetzt. Erst jetzt, in einem Alter, in dem das Abschiednehmen zu einer häufig geübten Praxis wird, gelingt ihr ein offener, zugewandter Blick darauf. In ihrem neuen Buch „Manchmal ist es federleicht – Von großen und kleinen Abschieden“ erzählt sie von großen und kleinen Verlusten. Wie schwer wiegt der Abschied von einem Freund, von dem man sicher war, dass er einen überleben würde? Wie leicht kann es sein, eine Stadt, einen Wohnort hinter sich zu lassen, um neu zu beginnen? Anekdotenreich, ernst und selbstironisch zugleich erzählt die Autorin von Erfahrungen und Situationen, die ihre Wahrnehmung geschult und sie auf einen neuen Weg gebracht haben.

Christine Westermann ist bekannt als Radio- und Fernsehjournalistin. 20 Jahre lang moderierte sie zusammen mit Götz Alsmann die Sendung »Zimmer frei«. Seit 2015 ist sie Mitglied der ZDF-Sendung »Das literarische Quartett«. Dort wie auch in anderen Radio- und Fernsehsendungen stellt sie Neuerscheinungen vor. 2010 erhielt sie den Ersten Deutschen Radiopreis in der Kategorie »Bestes Interview«.