Zwei Frauen, zwei Leben, kontrastreich und lebensvoll: Zsuzsa Bánks neuer großartiger Roman gewährt Einblicke in abendliche Emails und die drängenden Gedanken, die Frau sich in der Mitte des Lebens macht.

Márta ist Schriftstellerin und lebt mit ihrem Mann Simon und drei Kindern in der Großstadt, während ihre langjährige Freundin Johanna, auch Jo genannt, als Lehrerin im Schwarzwald arbeitet und nebenbei an einer Doktorarbeit schreibt. Man sieht sich zu selten, aber abends und nachts teilen sie sich ihre Gedanken, Sorgen und Freuden mit, beschreiben ihren Alltag, ihre Leben und Wünsche. Márta und Jo sind Frau in den sogenannten besten Jahren, mit einigem an Vergangenheit und dem unbedingten Gefühl, mal nachfragen zu müssen: War das schon alles? Leben sie wirklich oder werden sie nur vorangetrieben?

Voller Faszination liest man in diesem Briefroman vom „Knistern in den Lebensjahren“, den Träumen und Hoffnungen zweier moderner Frauen, denen Zsuzsa Bánk ihre unvergleichlich satzversessene Sprache leiht: mäandernde Sätze wechseln mit Halbsätzen und sind prall gefüllt mit bildreichen, wunderschönen Adjektiven wie „nachtversenkt“ und lyrischen Bildern. Doch alle Poesie täuscht nicht hinweg über eine leise Melancholie, die unter allem den Grundton schwingt: eigentlich wollen die beiden nicht über die großen Lebensfragen sprechen – und tun es doch.

Zsuzsa Bánk: Schlafen werden wir später
Fischer   978 3 10 005224 7     24 €

Mehr Informationen und Tickets für die Lesung mit Zsuzsa Bánk am 05. Mai 2017 in den Opelvillen in Rüsselsheim erhalten Sie hier.

 

 

 

©Ulrike Groffy