Kai Strittmatter
Die Neuerfindung der Diktatur

// Der Handel mit China blüht und das finden alle gut, solange die Geschäfte laufen und die Wirtschaft boomt. Doch China ist eine Diktatur, die die ganze Welt als Interessengebiet entdeckt hat und weltweit versucht, seinen Praktiken und Regelungen Geltung zu verschaffen. Im Anfangsstadium der Corona-Krise hat sich das Regime reflexhaft aufs Vertuschen verlegt, was die Ausbreitung der Seuche global befördert hat – heute aber, ein paar Wochen später nur,  präsentiert die KP Chinas ihr Modell der Herrschaft als das weltweit erfolgreichste und kompetenteste. Die Welt solle China „dankbar“ sein, schreibt Chinas Nachrichtenagentur Xinhua. Warum gerade jetzt Wachsamkeit und europäische Geschlossenheit dringend geboten ist – darüber sprechen wir mit Kai Strittmatter im salon digital.

Kai Strittmatter wurde 1965 in Weiler im Allgäu geboren und hat den größten Teil seines Lebens der Beobachtung und Beschreibung Chinas gewidmet. Strittmatter studierte Sinologie in München, Xi’an (VR China) und Taipeh (Taiwan), von 1997 bis 2018 war er für viele Jahre Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Peking. Im Oktober 2018 verließ er China, kurz darauf erschien sein Buch “Die Neuerfindung der Diktatur”.