Ein gemütliches Wohnzimmer in Hannover ist geöffnet: Stühle und Hocker stehen bunt gewürfelt bereit, auch ein Sofa lädt zum Sitzen ein. Draußen regnet es seit Stunden, drinnen erwartet die Gäste ein spanischer Abend.

Das Essener Gitarrenduo – Bernd Steinmann und Stefan Loos – hat die Saiten ihrer klassischen Gitarren gestimmt. Bereits seit 30 Jahren spielen die beiden zusammen und begeistern mit ihrem überaus virtuosen Gitarrenspiel ihre Zuhörer. Zahlreiche Konzertauftritte im In- und Ausland haben die Gitarristen bereits absolviert, aber ein Wohnzimmerkonzert ist auch für sie immer etwas Besonderes. Die ersten beiden Stücke stammen von ihrer neuen CD, die im Dezember erscheinen wird. Auch Melodien aus Bizets Oper „Carmen“ kommen in eigener Bearbeitung zu Gehör. Es wird gezupft, geklopft und vor allem ‚gegriffen’ – das Publikum merkt rasch, hier sind zwei Vollblutmusiker am Werk, mit viel Lust am Spiel ( „El Hombre“). Es sind vor allem Tänze zu hören ( „Rumba Oriental“, „ Zigeunertanz“, „Rumba furioso“), und die Füsse der Gäste wippen rasch im Takt. Bei „Rumba chico“ hört man den Einfluss der Mauren auf die spanische Musik besonders deutlich, ein Stück zum Wegträumen. Einige der Gäste spielen selbst Gitarre, bewundert werden die schnellen Finger, die Exaktheit des Spiels und das stimmige Abwechseln von Melodie und Begleitung. Und natürlich wird viel gelacht, denn Bernd Steinmann und Stefan Loos moderieren mit viel Witz durch das Konzert – nicht ohne Verweis auf ihre mitgebrachten CDs. Stefan Loos, der übrigens auch Malerei studiert hat, erzählt liebevoll von seiner kleinen Enkeltochter und stellt seine gefühlvolle Komposition vor, der Enkelin gewidmet: „Mathilda“. Das letzte Stück „Rumba Tambora“ ist schwungvoll und mitreißend und bildet einen grandiosen Abschluss eines rundum schönen Konzertes.

Natürlich gibt es viel Applaus, von den strahlenden Gastgebern noch eine Flasche Wein für die Musiker, die noch eine Zugabe spielen. Es regnet immer noch, aber der spanische Abend hat viel Sonne gebracht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.