Dicht gedrängt sitzen und stehen die Menschen bei Bang & Olufsen im Stilwerk Düsseldorf, die vordere Reihe vielleicht einen Meter vom Geschehen entfernt. Viele sind zum wiederholten Male in einem Konzert von Three Fall & Melane, den anderen wird schnell klar, warum dies so ist: Selbst wenn man die Musik unberücksichtigt ließe (was aber unmöglich ist), blieben immer noch eine außergewöhnliche Besetzung und vier bestens gelaunte Musiker übrig, die „nie einen Echo gewonnen“ haben.

Three Fall, das sind Lutz Streun (Tenor Saxofon, Bassklarinette), Til Schneider (Posaune) und Sebastian Winne (Schlagzeug, Perkussion), ergänzt um Sängerin Melane Nkounkolo, die zu den bemerkenswertesten Formationen des jungen Jazz in Deutschland gehören – was man aber auch schon in Japan, China, Korea, Ägypten, Russland, Katar und dem restlichen Europa bemerkt hat. Ihre Musik ist klar im Jazz zuhause, wobei die Nachbarn Rock, Hip-Hop, Reggae oder Funk gerne bei den Kompositionen von Til Schneider und Lutz Schneider vorbeischauen. Man merkt den Musikern die Lust am Besonderen an: die Rhythmen mit Ecken und Kanten, die Instrumentierung ohne Bass, Gitarre und Keyboard, die Spielfreude lässig und perfekt zugleich. Das Publikum ist vom ersten Moment an dabei. Als nach einem Instrumentalteil die deutsch-kongolesische Melane auf die Bühne tritt, ergänzt eine warme, kraftvolle Stimme die unangepassten Bläser. Sie singt in Englisch sowie ihrer zweiten Muttersprache Lingala und schreibt die Texte für die Band. Mühelos bringt sie die Gäste zum Mitsingen, was bei der Coverversion des Popklassikers „All That She Wants“ für einen großen Backgroundchor sorgt.

Dass alles so trocken und sauber durch den Raum klingt, ist dann auch der akustik-optimierten Räumlichkeit zu verdanken. Der Hinweis von Lutz Streun, der ganze Sound käme aus der kleinen Box im Regal hinter ihm, erfreut die Gastgeber von Bang & Olufsen sichtlich, und man ist glatt gewillt, es zu glauben …

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.